Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Oktober, 2012 angezeigt.

Der Countdown läuft

Seit einigen Tagen sind nun endlich auch die letzten Deckherden fertig zusammen gestellt und die jeweiligen Böcke bei den Herden. Es war wieder einmal eine logistische Herausforderung, die weiblichen Tiere zu sortieren, auf einzelne Weiden zu verfrachten und dafür zu sorgen, dass hoffentlich jeder Herr auch nur die ihm zugeteilten Damen deckt.

Aus zwei Gründen sind wir relativ spät dran mit dem Decken. Zum eine versprechen wir uns keinen Vorteil davon, wenn die Lämmer im Winter geboren werden. Wir produzieren keine Osterlämmer (das sind die, die Ostern gegessen werden...) lassen die Tiere lieber so ablammen, dass die Lämmer im richtigen Alter sind, wenn die Tiere auf die frischen Weiden kommen.

Der andere Grund ist das Schmallenberg-Virus. Wir hatten während der letzten Lammzeit glücklicherweise keine missgebildeten Lämmer, aber es ist nicht bekannt, ob die Muttertiere eine zuverlässige Immunität gegen das Virus aufbauen. Es kann also sein, dass sie in diesem Jahr wieder infiziert oder …

Paket von der Lebensgemeinschaft Sassen

Gestern kam ein Riesenpaket an. Ende August hatte ich gut neun kg Walliser Schwarznasenwolle an die Lebensgemeinschaft Sassen geschickt mit der Bitte, sie zu waschen und zu kardieren. Gestern kam dann das Paket mit vier kg schönster kardierter Wolle an. Was für ein Luxus. Unsere Katze Maris liebt Wolle und hat sich dann gleich dieses nette Schlafplätzchen gesucht.


Ein Shetland Nachzügler

Shetlandaue Mary war im Frühjahr nicht tragend. Leider, leider, denn ich hatte ja eh so wenig Shetlandlämmer, da zwei der Damen auch noch mit dem Black Welsh Mountain fremdgegangen sind. Jimmy, der weiße Shetlandbock, lief noch bis zum Frühjahr mit den Auen, da Mary brünstig zu werden schien. Womöglich sind Shetlander auch asaisonal, ich weiß es ehrlich gesagt gar nicht.

Zwischenzeitlich dachte ich schon, Mary ist ein Zwitter, da sie sich so männlich benahm, z.B. richtig mit dem Bock kämpfte und tobte.

Vor einigen Wochen dann wurde sie deutlich runder und - das Euter wurde größer! In den letzten Tagen dann wurde sie immer schwerfälliger und auch die Scham schwoll an, ein recht sicheres Zeichen der bevorstehenden Geburt.

Heute Nacht zwischen meinen Kontrollgängen um 0 Uhr und 4Uhr, ist es dann passiert. Als ich um kurz nach 4Uhr zum Stall kam, war der kleine Kerl schon trocken, lief herum und trank fleißig am Euter.

Ein Shetlandlamm mit dieser Farbe habe ich mir sehr gewünscht, die Farbe n…