Mittwoch, 6. Februar 2013

Winterwetter - was denn nun?

Eigentlich wollte ich heute Bilder aufnehmen von der gar nicht so schönen Seite des Winters. Ich wollte einfach einmal ein wenig herum jammern. Bis gestern war es die Tage nur am Schütten, der Boden war völlig aufgeweicht. Es ist kein Spaß, bei so einem Wetter die Tiere zu versorgen. Der Trecker hinterlässt tiefe Spuren, die nassen Böden sind Gift für die Klauen, alles ist nass und klamm. Einzig die Wasserversorgung ist bei Plustemperaturen etwas einfacher.

Schon gestern nachmittag fing es aber wieder kräftig an zu schneien. Dicke, nasse Flocken fielen und innerhalb kürzester Zeit war alles wieder weiß.

Heute morgen konnte ich dann nur solche Bilder aufnehmen:


Die gemischte Herde wartet auf Frühstück in Form von Hafer.
Heu oder Heulage steht immer zur Verfügung.

Dasselbe Bild bei den Gotlandpelzschafen.
Man beachte die Schnee"wechte" am Unterstand im Hintergrund.

Zwei Coburgermixe

Black Welsh Mountain. Momentan eher White Welsh Mountain.

Shetlanderin Rose


Am Salzleckstein wird immer gerne geschleckt.
Shetlander Marcy und Josie.

Islandwallach Skafti fand das neue Weiß toll. Hier stellt er sich gerade in Positur,
nachdem er eine Weile herumgesteppt ist.

Frühstück für die Isis

                                  Jetzt regnet es allerdings schon wieder junge Hunde...

Vielen Dank für eure Kommentare zum letzten Post. Und auch für die davor. :D