Montag, 9. April 2012

Oster-Shetlandlämmer!!!

Gestern abend, kurz vor Mitternacht, war es endlich soweit. Allerdings keine der Damen aus dem vorigen Post, sondern die rotbraune Marcy war die erste bei den Shetlandern. Ein Zwillingspärchen hat sie auf die Welt gebracht. Das Mädel ist kohlrabenschwarz, das Böckchen ist auch richtig schwarz, hat aber eine weiße Mütze auf und gestichelte Ohren. Sehr niedlich. Die Beiden sind so kuschelweich, ihr müßtet fühlen können. Zum einen bin ich erstaunt, dass aus diesem kleinen Schaf, das keineswegs die dickste der Shetlander war, zwei relativ große Lämmer zum Vorschein kamen. Zum anderen bin ich baff, wieviel Wolle die Beiden schon haben. Das kenne ich von unseren anderen Rassen nicht. Die Walliser und die Wensleydale haben ja Locken, da scheint sogar die Haut noch durch. Die Ryeland und die Devon haben auch recht dichtes Fell, aber längst nicht so viel. Und die Shetlander sind sooo weich. Aber ich wiederhole mich...



Ich bitte die schlechte Qualaität zu entschuldigen. Es ist heute recht dunkel im Stall, und bei schwarz-weißen Lämmern ist meine Kamera sowieso überfordert. Aber ich denke, für einen ersten Eindruck reicht es.


By the way: Leider ging die Lammung in die heiße Phase, als ich noch gemütlich vor dem Fernseher saß und den letzten Teil von "Die Brücke-Transit in den Tod" guckte. Der Überwachungsbildschirm aus dem Stall sagte uns, dass wir lieber mal in den Stall gehen sollten, und so habe ich das Ende der Krimiserie verpaßt!!! Nachdem ich alle Folgen gesehen habe. *sniff* Kann mir jemand von euch sagen, wie es ausgegangen ist? Mein letzter Stand ist, dass ein dänischer Kommissar verdächtigt wurde, der aber eigentlich nicht mehr lebte. Mir fehlt wirklich nur die letzte Viertelstunde. Wäre riesig, wenn mir jemand berichten könnte!
Edit: Habe gerade erfahren, dass es noch einen Teil gibt am nächsten Sonntag. *freu*
Wehe, dann lammt wieder eine.