Sonntag, 18. Dezember 2011

Heute hat es gar nicht geregnet...

Das war schön, ein ganzer Tag ohne Regen und Wind. So waren endlich auch einmal die Stubenhocker-Walliser mit ihren Lämmern draußen. Die Lämmer hatten sich schon häufiger vor dem Stall vergnügt, aber die Mütter bleiben bei schlechtem Wetter lieber an der gefüllten Heuraufe. Emmi musste leider drin bleiben, sie hat eine Euterentzündung. So etwas kennen wir gar nicht, hatten wir bisher noch nie. Seit Donnerstag wird sie vom Tierarzt bzw. nach Rücksprache mit ihm behandelt, sie frißt, aber die Euterseite ist noch immer sehr hart und heiß, heute morgen hatte sie wieder Fieber. Die Lämmer bekommen rund um die Uhr alle drei Stunden Ersatzmilch. Ihnen geht es gut.

Auch die anderen Lämmer sind alle wohlauf, Jüngstes ist ein zwei Tage altes Böckchen von einer Erstlammenden. Olga ist eine sehr fürsorgliche Mutter ohne dabei überdreht zu sein. Das klappt wirklich sehr gut.

In den nächsten Tagen werden wohl noch einige Walliser lammen.

Heute sind die letzten Lämmer für dieses Jahr in ein neues Zuhause umgezogen, zwei Walliser Landschafmädchen. Sie wohnen jetzt in der Nähe von Osnabrück auf einem Hof mit ihren neuen Menschen sowie einigen Pferden, Gänsen, Enten, Hühnern und Hunden. Die beiden Mütter scheinen froh zu sein, die Bälger los zu sein, sie haben nicht einmal geblökt.... Hoffentlich leben sich die Kleinen auch so problemlos in ihr neues Zuhause ein.