Dienstag, 15. November 2011

Unser Gotlandbock ist entlaufen


Unser Gotlandpelzschafbock Steinn ist seit ungefähr zwei Monaten bei uns. Am vergangenen Donnerstag ist er von der Bockweide, auf die wir ihn morgens gebracht hatten, entlaufen. Er wollte wohl zurück zu seinen Damen, die er aber schon gedeckt hat und dort auch schon aus der Weide gesprungen war. Deshalb sollte er zu den Jungs. Damit gab es bisher noch nie ein Problem.

Wir haben ihn gesucht, vor allem Gräben haben wir abgesucht.
Da die Suche erfolglos blieb, haben wir Polizei, Jäger und Tierarzt benachrichtigt.
Es tat sich nichts.
Gestern (Montag) Abend rief dann ein befreundeter Polizist an, dem wir den Verlust gemeldet hatten. Er hatte gestern nach dem Wochenende wieder Dienst und hatte gesehen, dass am Sonntagabend eine Meldung herein gekommen war: Zwischen dem nächsten und unserem Dorf war am Sonntag um 20.40Uhr ein Schaf gesichtet worden. Leider hat uns niemand benachrichtigt.

Als nächstes haben wir dann einen Schafzüchter am Anfang des Dorfes angerufen. Und der erzählte uns glatt, dass Steinn am Samstag bei ihm gewesen ist! Er hat ihn in den Stall eingesperrt, da er ihm viel besser gefallen hat, als sein eigener Bock, er hat Guteschafe!! Ich war sprachlos. Jedenfalls wollte er ihn dann wieder zu seinen Schafen lassen, da hat Steinn aber Ärger mit dem Jungbock bekommen und ist wieder über den Zaun gesprungen.  ....

Das ist der letzte Stand. Einige Leute haben ihn gesehen, aber keiner sagt Bescheid. Die Guteschafzüchter aus dem Dorf wissen ganz genau, dass wir besondere Schafrassen haben, da hätte man ja wohl Bescheid sagen können.