Donnerstag, 6. Oktober 2011

Oktoberschaf


                                     IÐA

                                       
Iða ist ein isländischer Name, wird Itha, wie das englische th, ausgesprochen. Unsere Tochter Katharina, der sie gehört, hat ihr den Namen gegeben.
I
ða ist eine von unseren ersten drei Schwarznasen. Sie kommt aus Buchheim vom Bodensee. Sie war ein halbes Jahr alt, als sie im Oktober 2005 zu uns kam. Im ersten Winter ging es ihr sehr schlecht, und der Tierarzt hatte sie aufgrund eines Pansenstillstands schon aufgegeben. Wir nicht. Sie bekam statt der empfohlenen dreimal täglich alle zwei Stunden Pansenstimulanz und war bald wieder fit. Gott sei Dank, Iða ist inzwischen unsere Leitaue, sie ist sehr selbstbewußt, ohne jemals aggressiv aufzutreten. Fremde Hunde sollten sich aber in acht nehmen, und wenn sie ein junges Lamm bei Fuß hat, macht unsere Hündin aus leidvoller Erfahrung auch einen großen Bogen um sie. Iða ist zwar nicht die typvollste Schwarznase, die wir haben, aber sie macht es durch ihren einmaligen Charakter, sehr vitale Lämmer, extrem gute Muttereigenschaften und sehr gute Milchleistung allemal wett. Sie ist zuverlässig und führt ihre Herde souverän, würde nie kopflos durch die Gegend rennen.
I
ða liebt es, direkt hinter ihren prächtigen Hörnern gekrault zu werden.